und Trockenfutterjunkies an Nassfutter gewöhnen.

 

 

Oft werde ich gefragt, ob es überhaupt nötig ist, das Futter schrittweise umzustellen und wie überhaupt so eine Futterumstellung gemacht wird.

 

Durchführung Fertigfutter

Die Durchführung einer Futterumstellung sollte über mindestens 4 Tage gemacht werden. Meistens empfehle ich sogar die Durchführung über eine Woche (7 Tage).

 

Bei der Umstellung wird schrittweise das bisherige Futter durch das neue ersetzt.

Beispiel anhand einer Portion von 700g:

Am 1. Tag der Umstellung landen 600g des bisherigen Futters und 100g des neuen Futters im Napf.

Am 2. Tag der Umstellung landen 500g des bisherigen Futters und 200g des neuen Futters im Napf.

Am 3. Tag der Umstellung landen 400g des bisherigen Futters und 300g des neuen Futters im Napf.

Usw.

Es ist auch durchaus möglich, sich in noch kleineren Schritten an das neue Futter zu tasten oder bei einem Schritt immer über 2-3 Tage zu bleiben, bevor vom bisherigen Futter weniger,- und vom neuen Futter mehr gegeben wird.

Ausnahmen bildet hier Diätetik Futter. Wenn nicht anders vom Tierarzt oder dem Ernährungsberater empfohlen, wird hier die Umstellung sofort vorgenommen.

So wird auch vorgegangen, wenn auf Trockenfutter/Nassfutter umgestellt wird. Von der Umstellung Trockenfuter zu Nassfutter, ist die Anpassung der Konsistenz vorher von Vorteil: das Trockenfutter wird dabei eingeweicht. Hierzu bitte den nächsten Punkt lesen.

 

Trockenfutter Junkies umgewöhnen (Katzen Know How)

Gerade bei Katzen kann es sehr, sehr langwierig sein, auf Nassfutter umzustellen.

Bevor hier auf Nassfutter umgestellt wird, sollte vom Trockenfutter die Konsistenz angepasst werden. An dieser Stelle reagieren manche Katzen schon sehr mäklig. Die Trockenfutterration sollte schrittweise mit einem Teelöffel/Esslöffel Wasser angefeuchtet werden, bis das Trockenfutter schließlich irgendwann vollständig eingeweicht ist. Wenn das erreicht ist, kann schrittweise das Trockenfutter aus,- und das Nassfutter eingeschlichen werden wie weiter oben beschrieben.

Dieser Prozess kann möglicherweise sogar über Wochen gehen! Wichtig ist hier, die Katze/den Hund nicht hungern zu lassen oder gar gereizt zu reagieren, wenn die Umstellung nicht so wie gewünscht klappt; einfach mit kleineren Schritten weiter machen.

 

Umstellung auf Barf

Hier empfehle ich, zwischen der Fütterung von Fertigfutter und Barf min. 5 Stunden zu legen. Barf (in der Regel Frischfleisch, manchmal auch gekochtes), hat eine andere Verdauungszeit als Fertigfutter. Ernährungssensible Tiere können entsprechend wie weiter unten beschrieben, auf eine Mischfütterung reagieren.

Zu Anfang kann eine kleine Portion z.B. am Morgen oder Abend gereicht werden. Sollte das keine Probleme bereiten, sollte die Umstellung auf Barf in kleine Portionen in den ersten paar Tagen erfolgen: etwa 3 bis 4.

Fertigfutter dann entweder ganz weglassen oder nach einigen Stunden zusätzlich reichen.

Mischfütterung

Es gibt durchaus auch Halter, die eine Mischfütterung praktizieren; meine Ratschläge fokussieren sich in erster Linie auf Ernährungssensible Tiere und auf eine Entlastung des Organismus während der Umstellung.

Warum Schrittweise

Gerade bei ernährungssensiblen Tieren, kann deren Organismus sich auf das neue Futter einstellen und seine Verdauungsenzyme darauf ausrichten.

Ungewohnte Kräuter können z.B. unter Umständen Unverträglichkeiten auslösen oder das Verdauungssystem kurz durcheinander bringen. Eine behutsame Umstellung kann dem entgegenwirken oder gar dafür sorgen, dass eine größere Reaktion auf das Futter vermieden wird; sollte nämlich während der Umstellung z.B. Durchfall oder Erbrechen auftreten, kann ein sofortiger Stopp der Umstellung weitere Reaktionen abmildern.

 

Was kann passieren, wenn die Umstellung nicht Schrittweise erfolgt?

Es kann zu Verdauungsproblemen führen wie beispielweise

  • Blähungen
  • Breiiger Kot oder gar Durchfall
  • Erbrechen
  • Juckreiz oder Unverträglichkeiten

 

Hast Du Fragen zu diesem Thema? Dann sprich mich gerne an

 

 

 


Quelle:

Bild: Mat Coulton auf Pixabay